Alte Obstsorten - … nicht weit vom Stamm!Diaschau

Schmackhafte Vielfalt
In der Urdenbacher Kämpe wachsen mehr als 50 verschiedene Apfel- und Birnensorten. Darunter sind seltene alte Sorten mit besonderen Eigenschaften. Einige lassen sich kühl bis Ostern lagern. Manche schmecken frisch am besten, andere als Mus oder im Kuchen. Die Geschmackspalette ist beeindruckend.
Auenblicke Alte ObstsortenAuenblicke Alte ObstsortenAuenblicke Alte Obstsorten
Die alten Apfelsorten sind oft sehr reich an Vitamin C; viele sind auch für Apfelallergiker geeignet. Die Biologische Station Haus Bürgel pflegt die Obstbäume in der Urdenbacher Kämpe und fördert so den Erhalt der Sortenvielfalt.zum alten Birnbaum

Nasse Füße – kein Problem!
Auf den Obstwiesen der Urdenbacher Kämpe finden sich überwiegend Apfel- und Birnenhochstämme, seltener auch Pflaumen. Die Obstbäume gedeihen im milden Klima der Rheinaue auf den nährstoffreichen Böden außerordentlich gut. Die regelmäßigen Überschwemmungen der Kämpe durch Hochwasser machen ihnen offenbar nichts aus. Kirschbäume können "nasse Füße" allerdings weniger gut vertragen und kommen hier deshalb kaum vor.
Suche:
Auenblicke Auenkarte
Vogelstimmen
Diaschau Alte Obstsorten
AuenErlebnisBegleiter
Auen-Media
Gefördert durch
Aueneblicke Förderer EU
Auenblicke Förderer NRW Ministerium